Blog

Schluss mit dem Betrug: Wo Bio draufsteht, muss Bio drin sein!

Bio-Lebensmittel sind tier-, umwelt- und klimafreundlicher. In der biologischen Landwirtschaft gibt es etwa kein Töten männlicher Küken, keine Pestizide, kein genmanipuliertes Futtermittel. Für den Arten- und Klimaschutz ist es besser, da in der Produktion bedeutsam weniger CO2 ausgestoßen wird. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen zu Bio-Produkten greifen – auch in der Gastronomie und […]

“Wir müssen aufhören, männliche Kälber als Abfallprodukte zu sehen!”

Geht es um Missstände bei Tiertransporten, ist Dr. Alexander Rabitsch einer der gefragtesten Experten in Europa. Damit hat sich der Kärntner Tierarzt nicht nur Freunde gemacht. Er schult Verkehrspolizisten und Amtstierärzte in Österreich, Deutschland, Polen, Bulgarien, Lettland und Litauen, ist Gerichts-Sachverständiger, Buchautor, und auch an der Seite von Tierschutzaktivisten immer wieder zu finden. Erzählen Sie […]

Wir müssen die EU verändern: Tieren & Umwelt eine Stimme geben!

Am 26. Mai wählen über 500 Millionen Unionsbürger wieder ihre parlamentarische Vertretung auf EU-Ebene, in Österreich werden die künftig 19 österreichischen Repräsentanten im Europäischen Parlament bestimmt. Bei den letzten Wahlen im Jahr 2014 beteiligten sich mit rund 45% weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten in Österreich, was nicht nur als Zeichen des Protests gegen die […]

Macht Schluss mit der Massentierhaltung: 68% für schärferes EU-Recht!

Bei der aktuellen und repräsentativen Bertelsmann-Studie „Europa hat die Wahl“, sticht Österreich besonders hervor: 68% der Befragten wünschen sich demnach Verschärfungen der EU-Auflagen bei Massentierhaltung. Damit ist Österreich absoluter Spitzenreiter. Unter den 24.000 Befragten aus zwölf Mitgliedsstaaten, davon rund 2.000 aus Österreich, spricht sich eine deutliche Mehrheit für die Verschärfungen aus. „Das Ergebnis ist ein […]

Warum Billigfleisch uns allen am teuersten kommt

Ein Kilo Putenfleisch um 1 Euro, ein Kilo Schweinefleisch um 3 Euro. Diese bizarren Dumping-Preise kommen uns alle teuer zu stehen und sind nur möglich, weil wir kräftig dafür zahlen. Und zwar gleich, ob wir es nun kaufen oder nicht. Denn unser Steuergeld steckt bereits drin, wenn es im Kühlregal landet. Und die Folgekosten für […]

Qualvolle Tiertransporte ins Ausland stoppen!

Das Tierschutzvolksbegehren begrüßt den Export-Stopp von Kälbern in Vorarlberg und ruft alle Entscheidungsträger zum Dialog. Wie gestern bekannt wurde, werden Tiertransporte in Vorarlberg von der Veterinärbehörde nicht mehr abgefertigt, wenn der endgültige Bestimmungsort nicht angegeben wird. Damit soll verhindert werden, dass Gesetze ausgehebelt und Tiere unzumutbaren Bedingungen ausgesetzt werden. Denn diese befinden sich mitunter 20 […]

Über die unantastbare Würde der Tiere

Gastkommentar von Prof. Dr. Kurt Remele. Im Buch Tiere essen des US-amerikanischen Schriftstellers Jonathan Safran Foer ist folgender Bericht eines Arbeiters in einem Schlachthof abgedruckt: „Im Tötungsbereich, wo immer viel Blut fließt, macht einen der Blutgeruch ganz aggressiv. Wirklich. Du kriegst die Einstellung, dass wenn ein Schwein nach dir tritt, du es ihm heimzahlst. Eigentlich […]

Wie wir das Elend der Tiere mit dem Tierschutzvolksbegehren beenden können

Nun liegt das Programm des Tierschutzvolksbegehrens also am Tisch. Dutzende ExpertInnen aus unterschiedlichsten Bereichen haben unter der Koordination von Nicolas Entrup und seinem Team über Monate daran gearbeitet. Sie haben an konkreten Formulierungen gefeilt und sich schließlich auf ein Paket verständigt, welches einen ganzheitlichen Wandel befördern könnte – wenn die Politik den Mut aufbringt, es […]

Interview: “Tierschutz sollte schon in der Schule beginnen”

Vor über 30 Jahren wurde der Verein Tierschutz im Unterricht von der Lehrerin Charlotte Probst gegründet. Seitdem haben speziell ausgebildete TierschutzlehrerInnen in tausenden österreichischen Schulen unterrichtet. Wir wollten von Vereinsobmann Mag. Martin Walzel wissen, welche Rolle der Tierschutz in unseren Schulen spielt, was sein Verein hierbei leistet und was er sich vom Tierschutzvolksbegehren erhofft.

Interview: “Unsere Kälber leben bei ihren Müttern”

In der Regel trennen milchproduzierende Betriebe Kälber und Muttertiere nach der Geburt. Seit 2013 wird am Weinkirnhof in Niederösterreich etwas Außergewöhnliches praktiziert: Kälber und ihre Mütter bleiben mehrere Monate zusammen in der Herde. Gertraud Magritzer erzählt uns im Interview, was ihr Betrieb im Sinne des Tierwohls leistet.