Das Tierschutzvolksbegehren wurde von Sebastian Bohrn Mena initiiert und wird von einem gemeinnützigen Verein organisiert. Es agiert strikt überparteilich und politisch unabhängig. Es stützt sich auf ein Netzwerk von Kooperationspartnern aus dem Tier- und Umweltschutz.

Das Volksbegehren ist die größte direktdemokratische Initiative für den Tierschutz in der österreichischen Geschichte. Eine Besonderheit stellt dabei sicherlich die absolute Unabhängigkeit und der von Beginn weg gelebte partizipative Einbezug der Bürgerinnen und Bürger dar.


Dieses wertvolle ehrenamtliche Engagement von gegenwärtig über 4.500 Menschen, die in Regionalgruppen in über 1000 Gemeinden in ganz Österreich aktiv sind, bildet das Fundament. Wer mitmachen will, braucht sich nur in der Rubrik Mitmachen registrieren.

Das Tierschutzvolksbegehren wurde von Sebastian Bohrn Mena initiiert und wird von einem gemeinnützigen Verein organisiert. Es agiert strikt überparteilich und politisch unabhängig. Es stützt sich auf ein Netzwerk von Kooperationspartnern aus dem Tier- und Umweltschutz.

Das Volksbegehren ist die größte direktdemokratische Initiative für den Tierschutz in der österreichischen Geschichte. Eine Besonderheit stellt dabei sicherlich die absolute Unabhängigkeit und der von Beginn weg gelebte partizipative Einbezug der Bürgerinnen und Bürger dar.


Dieses wertvolle ehrenamtliche Engagement von gegenwärtig über 4.500 Menschen, die in Regionalgruppen in über 1000 Gemeinden in ganz Österreich aktiv sind, bildet das Fundament. Wer mitmachen will, braucht sich nur in der Rubrik Mitmachen registrieren.

Wir sind viele

Das Tierschutzvolksbegehren wurde von Sebastian Bohrn Mena initiiert und wird von einem gemeinnützigen Verein organisiert. Es agiert strikt überparteilich und politisch unabhängig. Es stützt sich auf ein Netzwerk von Kooperationspartnern aus dem Tier- und Umweltschutz.

Das Volksbegehren ist die größte direktdemokratische Initiative für den Tierschutz in der österreichischen Geschichte. Eine Besonderheit stellt dabei sicherlich die absolute Unabhängigkeit und der von Beginn weg gelebte partizipative Einbezug der Bürgerinnen und Bürger dar.


Dieses wertvolle ehrenamtliche Engagement von gegenwärtig über 4.500 Menschen, die in Regionalgruppen in über 1000 Gemeinden in ganz Österreich aktiv sind, bildet das Fundament. Wer mitmachen will, braucht sich nur in der Rubrik Mitmachen registrieren.